Cap Estel - Côte d’Azur

Die Welt James Bonds, der Autorennfahrer, Filmstars, Tennisspieler, Künstler, Yachtkapitäne und des Adels, mit anderen Worten, der ganze internationale Jetset, hat weltweit seinen Focus aufeinpaar auserwählte Orte gerichtet. Vier davon, Monte Carlo, Nizza, Cannes und Saint-Tropez, liegen auf ein und dem selben kurzen Landstrich, der von einem Dichter «Côte d’Azur» getauft wurde. Der atemberaubende Blick über die Küstenstadt Monte Carlo hinweg aufs Mittelmeer mag Stephen Liégeard dazu inspiriert haben. Sein literarischer Ruhm ist längst verblasst, seine Wortschöpfung aber hat die Welt erobert - Als Synonym für High Society.

Darüber könnte fast in Vergessenheit geraten, dass die Côte d’Azur auch noch über andere Qualitäten verfügt: fantastische Ausblicke auf eine zerklüftete Steilküste, über 80 hochkarätige Museen, Bilderbuchstrände und Traumbuchten zum Baden und Entspannen. Wer abseits vom Trubel die wahren Tugenden der blauen Küste genießen möchte, findet zwischen Monaco und Nizza im CAP ESTEL seine ganz private Peninsula.

Die Geschichte des Hauses begann Ende des 19. Jahrhunderts als Datscha eines russischen Prinzen. Später wurde das Haus ausgebaut und Anfang der 1950er Jahre war es DIE Adresse für Politiker, Adelige und Größen aus dem Showbusiness. Die Filmlegende Gina Lollobrigida, der ehe- malige französische Präsident Georges Pompidou, der Emir von Oman und die Beatles residierten im Cap Estel. Sie verliehen dem noblen Hotel im Stil einer großzügigen Privatvilla den bis heute anhaltenden Glanz. Im November 2000 übernahm ein privates Investorenteam Cap Estel und nach drei Jahren umfangreicher Renovierung öffnete es im Frühjahr 2004 seine Tore.

Das einzigartige Hotel besteht aus sieben Deluxe Zimmern und elf Suiten von 50 bis 500 qm Größe. Und im Unterschied zu vielen anderen Luxushotels an diesem be- rühmten Küstenabschnitt liegt es in einer atemberaubenden Umgebung – einem Ort, der seinesgleichen sucht. Das bewachte, zwei Hektar große Anwesen liegt auf einer privaten Halbinsel und ist nur vom Meer aus frei zugänglich. Im großen Garten befindet sich der mit Meerwasser gefüllte Overflow-Swimmingpool direkt am Abhang. Der Sportpavillon verfügt über einen Indoor-Swimmingpool, der ebenfalls mit Meerwasser gefüllt ist, sowie einem Fitnessstudio mit hauseigenem Fitnesstrainer und Masseur.

In der Nähe des Sportpavillons steht ein Bungalow mit ein paar sehr charmanten Zimmern. Direkt am Meer gelegen, mit großen Fenstern und einem Balkon mit Schiffsbalustraden fühlt man sich dort wie auf einer Yacht. Wer gern auf großem Fuß lebt und schöne Momente zudem gern mit Freunden teilt, wird von der größten Suite begeistert sein: Auf 500 Quadratmetern gibt es in vier Schlaf- und fünf Badezimmern, einem Wohnzimmer und einer Küche genug Raum für jede Menge Glücksgefühle.

Die Edelstahlküche wird wahrscheinlich eher selten gebraucht, denn Chef Nicolas Vie offeriert im LA TABLE DU CAP ESTEL wahre Gaumenfreuden mit seiner mediterranen Küche - die spektakuläre Restaurantterrasse vervollständigt dieses kulinarische Erlebnis. Derlei Glücksmo- mente im CAP ESTEL genießt man am besten zu zweit und dann wird es nicht einfach, sich von dieser romantischen Peninsula zu trennen und sich in den Glamour und Glanz der Côte d’Azur-Städte zu stürzen... Ausreden gibt es genug.

www.capestel.com