Le Touessrok - All in One

Kennen Sie die Diskussionen, wohin der Urlaub gehen soll? Welches Resort? Wer darf diesmal seine Ansprüche durchsetzen? SIE legt Wert auf ein appetitliches SPA-Menü und viel Romantik, ER möchte möglichst Golfen, Tauchen, Segeln ... Also macht SIE (ER kümmert sich um die neue Golfausrüstung) sich jedes Mal wieder auf die Suche nach dem ALL-IN-ONE-Resort, an einem immer von Sonne verwöhnten Ort, der möglichst alles bietet und mit viel, viel Ruhe und malerischen, herausfordernden Greens überzeugt. Im Le Touessrok auf Mauritius kommt man dem ALL IN ONE ganz nahe.

Erholung

Drei idyllische Inseln umringt von weißen, feinen Sandstränden und tiefblauem, klarem Meer bilden die malerische Kulisse für das Le Touessrok. Die im modernen Design gebauten Zimmer, Suiten und Villen schlängeln sich wie ein verträumtes mediterranes Dorf entlang der Sandstrände, bis hin zur vorgelagerten Insel Frangipani, auf der sich das elegante Spa, das Fitnesscenter, das Barlen’s Restaurant und die bezaubernden Ocean Suiten befinden. Man gelangt auf Frangipani entweder direkt am Resortzentrum oder am Strand über zwei malerische Holzbrücken, die dem Le Touessrok eine unverkennbare und weitläufige Erscheinung geben. Trotz seiner Größe hat man im ganzen Resort immer ein familiäres und heimeliges Gefühl – nichts erscheint überdimensioniert oder ungemütlich. Die Wege sind kurz und man findet schnell und zielsicher in sein neues Heim oder das gewünschte Restaurant, die ersehnte Bar oder das „benötigte“ Spa & Fitness. Von den Ocean Suiten kann man sich mit ein paar Schritten über die Terrasse direkt in seinen Liegestuhl fallen lassen – Sonnecreme vergessen? Kein Problem, dieser Weg wird ein leichter sein!

Paradiesisch romantisch wird es auf einer weiteren der vor- gelagerten Peninsulas: Îlot Mangénie – ein Name wie aus einem Märchen – ist ein nur für die Gäste des Le Touessrok vorbehaltenes Strand- und Bademärchen. Vom Jetti (Landungssteg) aus setzt man mit dem Boot über und wird dort königlich empfangen: Mit kühlen, nach Citrus duftenden Tüchern, sowie dem Service „darf ich Ihre Sonnenbrillen putzen“. Anschließend wird man zum Liegestuhl geleitet und es ist „Leisure“ angesagt, bis man sich gegen 14 Uhr langsam in das Crusoe’s Restaurant & Robinson’s Bar be- wegt (ca. 100 Schritte).

Dort, an den urigen Holzbänken mitten im Sand und der ganz auf Barbecue eingestellten Küche, kommt auch Robinson Crusoe-Feeling auf – nicht zuletzt, weil alle Kellner Namen, wie „Freitag“, „Crusoe“ oder „Defoe“ haben. Das gefällt und man lässt sich gerne zu Bier (ER) und Wein (SIE) hinreißen... folglich fällt man auch danach gleich wieder in den Liegestuhl und wundert sich nur wie schnell der Tag leider vergeht, denn um 17°° Uhr ist ja schon der SPA Termin (SIE). Gleich vier nette Damen empfangen den Gast im fabelhaft duftenden Givenchy SPA und geleiten durch das zauberhafte Ambiente zu erstklassigen Wellness-Treatments und Massagen – hier finden Körper, Geist und Seele zu Ruhe – und schließlich befindet auch SIE sich im siebten Himmel des „Gleichklangs“.

Fun

Im Le Touessrok findet man aber nicht nur Erholung an den vielen Stränden und den beiden großzügigen Pools. Wer sich auf Land bewegen möchte, dem bietet sich der Tennis Court oder das wirklich gut gemachte Fitnesscenter an und wer sich lieber dem Wassersport hingibt, kann seiner Liebe im Le Touessrok freien Lauf lassen: Tauchen, Segeln, Windsurfing, Schnorcheln, Wasser- ski und Hochseefischen sind eine Klasse für sich - und sie finden hauptsächlich auf einer weiteren Peninsula statt, der Ile aux Cerfs (Hirschinsel). Ein Hirsch ist wer sich das entgehen lässt, denn die weißen, mit Korallensand bedeckten Strände von Ile aux Cerfs zeigen sich in atemberaubender Schönheit, wie auch die in allen blauen und grünen Farbtönen schimmernden Lagunen.

Leider sind dort auch viele Touristen, denn die Insel ist nicht wie Îlot Mangénie nur für Hotelgäste! Dafür aber wiederum der 18-Loch Championship Golf Course, den kein geringerer als Bernhard Langer designt hat. Mit dem Bootsshuttle zum eigenen Anlegeplatz des Course beginnt das Golf Experiment im Indischen Ozean schon stimmungsvoll. Und so geht es auch weiter: Selbst dem verwöhnten Golfer bietet sich vom ersten Abschlag bis zum letzten Loch ein spektakuläres Green. Bernhard Langer hat hier auf Mauritius einen Platz geschaffen, wie er besser und schöner kaum sein kann. Die wunderschöne Insel-Landschaft mit ihrer Palmen- und Mangroven-Vegetation, der Ozean mit seiner Tide, die Erhebungen und Senken vulkanischer Herkunft wurden golferisch nutzbar gemacht und zu einem Eldorado für Drives, Pitches und Putts geformt. ER ist im „siebten Green“.

Das Besondere

Ach ja und dann wäre da noch das Essen. Eine „delikate“ Sache und nicht immer einfach zu beschreiben, denn bekanntlich sind die „Geschmäcker“ ja verschieden. Im Tousserok dürfte aber so ziemlich jeder „seinen“ finden. Das Hauptrestaurant ist das Three-Nine-Eight und verwöhnt täglich mit einem reichhaltigen internationalen Buffet, bei dem die Köche den nicht ganz der asiatischen Küche vertrauten Gäste, mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Auswahl ist gewaltig und nur die Plätze auf der Terrasse sind leider begrenzt. Am Strand befindet sich das Küche Barlen’s mit seiner Seafood Küche, welches durch seine romantische Lage und das stimmungsvolle Ambiente imponiert. Aber alles überstrahlend ist das Safran: Manchmal fällt es schwer Restaurants zu beschreiben, die gut sind aber nichts Neues oder Außergewöhnliches bieten. Dies gilt nicht für das Safran Restaurant! Es fällt eher schwer die richtigen Worte zu finden. Vorweg gesagt, ist es eines der besten Resort Restaurants überhaupt. Das Design, die offene Küche, jede Beleuchtung, jedes Decor ist perfekt und kann stimmungsvoller nicht sein. Die Romantik, der orientalische Duft und der überragende Service schrauben die Erwartungen schon auf höchstes Niveau, aber man bleibt skeptisch, denn es ist ja nur ein „Inder“. Weit gefehlt, denn es ist „das“ indische Restaurant – weit entfernt von dem was man zu Hause aus dem üblichen „Nummern“ Menüs kennt. Sternekoch Vineet Bhatia serviert vom Amuse-Gueule bis zum Dessert eine orientalische Geschmacksexplosion, kreativ und voller Überraschungen. Hier verbringt man Momente, die einem unvergesslich bleiben. SIE & ER sind sich da – wie auch das „All in One“ Resort – einig!

www.letouessrokresort.com

 

Kids

Kinder sind im Le Touessrok mehr als willkommen. Auch wenn es kein „Kinder“ Resort ist (das wollen SIE & ER auch nicht) haben die „Kleinen“ freie Fahrt und sind am Strand, Pool oder in den Restaurants immer herzlich willkommen. Der Kids Club ist nicht ein Zimmer im „hintersten Resort-Eck“, sondern ein riesiges grünes Areal mit Holzspielburg, Bühne und eigenem Pool. Kinderbetreuung für „Zwerge“ (unter 4 Jahre) kann gebucht werden