Neues Hotel

Neues Hotel

Neues Hotel

 

Six Senses – Kaplankaya/Türkei

Big is beautiful. Ein Spa-Kosmos, in dem man sich ob seiner riesigen Größe schier verlaufen kann. 38 unterschiedliche Treatment- und Ruheräume, ein Gym im XXL-Format mit State of the Art-Equipment,10.000 Quadratmeter Wellness mit Salzgrotte, Kristall-Dampfbad, Hydrotherapie-Pool, Iglu- und Entspannungslounges, dazu Hallensportarten wie Volleyball und Basketball, Personal Training sowie das Herzstück, der Health und Healing-Center mit Experten-Kursen und Workshops zu Themen wie Gewichtsreduktion, Anti-Aging oder gesunder Schlaf. Six Senses, die Hotelgruppe, die für Spa-Erlebnisse der Extraklasse steht, hat im letzten Jahr an der türkischen Küste nördlich von Bodrum ihr erstes Resort in der Türkei eröffnet. Genau genommen handelt es sich um eine Übernahme der in den USA basierten Canyon Ranch-Gruppe, die auf ein ganzheitliches Sport- und Gesundheitskonzept setzt.

Die Lage ist fantastisch. 45 Minuten dauert die Fahrt vom Flughafen Bodrum entlang eines Gebirgszugs durch eine fruchtbare Ebene, gesäumt von Olivenhainen und Zypressen bis sich die schmale Straße hochwindet, ein letztes Stück durch einen Kiefernwald führt, bevor sich der Blick auf die tiefblaue Ägäis weitet. Man betritt das Resort, das sich auf fünf Ebenen den Hang hinunter zum Meer zieht, auf dem höchsten Level. Die Flachdächer sind begrünt, so dass es mit seiner Umgebung zu verschmelzen scheint. Die Lobby spielt mit dem Wow-Effekt: ein eindrucksvoller, licht- und luftdurchfluteter Raum, weit kann der Blick übers tiefe Blau schweifen. Eyecatcher ist ein vertikaler tiefgrüner Garten. Von der Lobby gehen rechts und links die Flügel mit 75 Zimmern ab, weitere 66 befinden sich in den Gäste-Villen, die sich den Hang hochziehen. Die Zimmer im Hauptgebäude sind Six-Senses like. Klar und modern mit wertigen Stoffen in Naturfarben und superbequemen Betten. Begehbare Kleiderschränke sorgen für Komfort, die freistehende Badewanne ist so platziert, dass man beim Baden übers Meer schauen kann. Verantwortlich für das Design war das New Yorker Büro Clodagh, das auch das Six Senses im Duoro-Tal in Portugal gestaltet hat. Im Einklang mit der Six Senses-Philosophie wurden ausschließlich naturbelassene Materialien aus der Region verwendet. Noch mehr Privatsphäre bieten die in den Hang gebauten Villen, die sich besonders für Familien eignen und teilweise über private Pools und kleine Terrassengärten verfügen.

Die schönen sichelförmigen Buchten, die zum Resort gehören, erreicht man über Treppen aus Feldsteinen. Vorgelagerte Felsen trennen die Strandabschnitte, so dass man immer wieder einen neuen Strand entdecken kann. Überall auf dem weitläufigen Resort-Gelände laden versteckte Plätze mit Sonnenliegen und Sitzgruppen zum Entspannen ein. Die abgeschiedene Lage bietet also beste Voraussetzungen, um sich Sports unlimited oder besser noch, einem kompletten persönlichen Make-over zu widmen, wie es der Resort-Philosophie entspricht. „Grow a New Body“ lautet der verheißungsvolle Titel eines neu aufgelegten Six Senses-Programms, das nicht weniger verspricht als die Basis für einen gesunden Körper zu legen, der damit langsamer altern soll. Eingesetzt werden dabei Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft und Biologie wie auch überkommenes Schamanenwissen. Schamanen sind Meister der Prävention, sie sind davon überzeugt, dass der Geist den Körper heilen kann. Bausteine, mit denen gearbeitet wird, sind Entgiftung, Intermittierendes Fasten, ein Reset für den natürlichen Alterungsprozess, wie auch Entspannungstechniken, die dabei helfen, mit negativen Emotionen umzugehen. 

Die Küche ergänzt das Spa-Angebot. Eat with Six Senses bedeutet, dass ausschließlich Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Biogarten und von lokalen Produzenten verarbeitet werden. Alles was im Hauptrestaurant Sage&Sea, im Wild Thyme oberhalb des Pools oder dem Meze by the Sea auf die Teller kommt, ist schonend zubereitet und zeitgemäß leicht. Fangfrischer Fisch darf eine Hauptrolle spielen, köstliche Mezze werden in zahllosen Variationen angeboten. Zu viel gegessen? Effektiv Kalorien verbrennen lässt es sich beim Wassersport. Kayaks und Stand Up Paddling-Boards sind bestens gepflegt.

 

www.sixsenses.com/en/resorts kaplankaya